Frei und Schwerelos. oder doch, Wie ich bin?

Denke ich an das Musical 'Wicked - Die Hexen von Oz' , denke ich sofort an die Lieder ' Frei und Schwererlos' und 'Wie ich bin'. Warum?
Weil sie das wiederspiegeln, was ich denke und
fühle.


'Mir setzt man keine Grenzen. Ich halt mich nicht daran. Auch wenn nicht alles geht, ich will selbst sehen was ich kann. (...) Jetzt bin ich frei, so frei und schwerelos. Aus und vorbei, ich bin frei und schwerelos und niemand fängt mich ein. '( Frei und Schwererlos ).

Es stimmt! Mir werden jegliche Grenzen gesetzt, nur halte ich mich nicht wirklich dran. Ihr könnt jetzt denken was ihr wollt, aber ich möchte mein Leben genießen! Zuoft habe ich mitbekommen, das es viel zu kurz sein kann. Ich will niemals mit 30 auf der Couch sitzen und denken,: "Man, was hätte ich doch alles in meiner Jugend machen können". Nein! Ich will mit 30 auf der Couch sitzen und sagen können,:"Man, was habe ich damals in meiner Jugend alles gemacht."
Ich will Geschichten erzählen können. Sachen erleben, die mein späteres Leben prägen. Nur da gibt es ein Hinderniss : Hier, wo ich jetzt gerade bin, kann ich das nicht!

Also mache ich mich nach dem Abitur weg hier. Hamburg. Da verwirkliche ich dann meinen Traum. Meinen Traum vom Schauspielern. Egal wie, ich werde alles versuchen.

» Lebe deinen Traum, und Träume nicht dein Leben «

Genau das habe ich vor. Meinen Traum Leben, der Traum vom Schauspielern, egal ob vor der Kamera oder auf der Bühne. Im Theater oder Privat. Egal wie, wo und wann. Ich werde es versuchen.

» Manchmal passieren Dinge im Leben, die passieren einfach.Und dann muss man eben damit klar kommen. « ( Lucy Scherer, aka Jenny H.)

Klar, passieren manchmal Dinge, aber muss man immer damit klar kommen? Kann man sie nicht einfach verdrängen? Oder sie einfach ändern.
Nein, das kann man nicht immer. Man muss es einfach auf sich wirken lassen, manche Dinge einfach passieren und geschehen lassen. Nicht dagegen Wehren.

 

Mein Kopf ist Verwirrt. Was da alles drin rum schwirrt.
Freunde.Familie.Tanzen.Turnen. Schule.Abitur.Studium.

Jeden Abend einfach nur raus.  Einfach rumlaufen, mehrere Stunden. Durch die ganze Stadt. Das tut soo gut, selbst im Regen.


So, und jetzt habe ich meine ganzen Gedanken niedergeschrieben, und mir gehts etwas besser.

 

In Liebe, Kimmi. <3

15.7.11 12:12

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Caro / Website (15.7.11 17:04)
Ich finds gut für seine Träume zu kämpfen. Nur wenns nach mehreren Jahren gar nicht klappt, sollte man sich vielleicht eine Alternative überlegen. Sonst macht einem das was man geliebt hat nur noch traurig...


reitter (7.8.11 01:54)
Ja das finde ich auch, eine Alternative müssten wir finden, oder sollen wir unglücklich so weiter leben stimmt auch, das es traurig macht, was mann geliebt hat,


reitter (10.8.11 20:43)
noch mal zu dem Thema zurüchzukommen,

Das es traurig macht, was man geliebt hat, ich liebe es immer noch,
ich denke die Liebe ist stärker geworden, ich habe immer noch ein flaues Gefühl im Bauch, Herzklopfen und Schmetterlinge, so ein Gefühl hatte ich mein ganzes Leben noch nicht.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen